Störwels, Sturisoma aureum

Störwels (Sturisoma aureum)

fischfutter

Merkmale, Herkunft und hilfreiche Informationen zur Pflege im Aquarium

Steckbrief Sturisoma aureum, Störwels

Eigenschaften Haltung Wasserwerte Vergesellschaftung Aquarium-Einrichtung Zucht

Namen

Namen und Synomye
Gebräuchliche Namen:
Störwels, Goldbartwels
Wissenschaftlicher Name:
Sturisoma aureum, Swainson 1838
Synonyme
Sturisomatichthys aureum, Steindachner 1900

fischfutter

Eigenschaften

Besondere Merkmale dieser Art
Fischgröße
12 bis 25 cm
Lebenserwartung
bis 20 Jahre
Geschlechtsunterschiede
Geschlechtsreife Männchen habenim Gegensatz zu den Weibchen einen Backenbart.
Herkunft und Verbreitung
Südamerika: Amazonas, Parana-Fluss, Orinoco, Guyana
Natürlicher Lebensraum
Sie leben zwischen Treibholz in Flüssen mit klarem Wasser und selten in schwarzem Wasser.
Nachzucht
Scheibenlaicher

Die Weibchen legen ihre Eier auf Treibholz ab, im Aquarium jedoch meist auf Glas, nackte Steine oder breitblättrige Wasserpflanzen.


Haltung

Empfehlungen für die Haltung im Aquarium
Größe des Aquariums
300 Liter, Kantenlänge 100 cm
Schwimmzone im Aquarium
Mittlere und untere Zone
Soziales Verhalten
Friedlich; Gruppenhaltung (ab 5 Tieren)
Schwierigkeit der Haltung
Einfach
Futter
Pflanzenfresser: Futtertabletten

Primär ist der Störwels ein Pflanzenfresser. Wurzeln und Äste zum abschaben sind wichtig. Außerdem Algen, Spinat, Futtertabletten und gelegentlich Wasserflöhe.


Wasserwerte

Die wichtigsten Wasserparameter
Wassertemperatur
24 bis 30 °C
pH-Wert
5 bis 8
Karbonathärte
2 bis 18 °dKH
Gesamthärte
1 bis 8 °dGH

Verhalten und Vergesellschaftung

Sozialisierung und Aquarienbewohner

Der friedliche Sturisoma aureum kann mit ruhigen südamerikanischen Buntbarschen und Salmlern vergesellschaftet werden. Wichtig bei der haltung dieser Art ist das die Wasserwerte stabil bleiben.


Aquarium-Einrichtung

Ausstattung für ein artgerechtes Aquarium

Wie bei den meisten Harnischwelsen müssen auch hier Sumpfkiefernwurzeln im Aquarium vorhanden sein, da die Welse die Zellulose aus den Wurzeln als Nahrungsbestandteil benötigen.

Wenn das Licht im Aquarium mit Schwimmpflanzen gedämpft wird, zeigen sich die nachtaktiven Fische auch tagsüber. Verstecke und Rückzugsmöglichkeiten in Form von Töpfen oder Tonröhren sind unverzichtbar.

Eine starke Strömung und eine optimale Sauerstoffversorgung sind wichtig, da diese Art in fließenden Gewässern beheimatet ist.

Sturisoma aureum ist ein robuster Fisch, aber die Wasserwerte müssen konstant bleiben. Die Fische reagieren sehr empfindlich auf größere Veränderungen im Wasser sowie auf Veränderungen in der Einrichtung des Aquariums.

Achten Sie beim Wasserwechsel darauf, dass die Temperatur und der pH-Wert des Frischwassers mit denen des Aquarienwassers übereinstimmen. Jede Veränderung bedeutet Stress für den Sturisoma aureum.

Die Bepflanzung des Aquariums kann sich schwierig gestalten da die Fische an die Pflanzen gehen. Besonders beliebt zum fressen sind Echinodorus.


sera aquarium

Zucht: Störwels

Vermehrung in Aquarien

In ihrer natürlichen Umgebung werden die Eier auf Ästen und Wurzeln abgelegt, während sie im Aquarium meistens an der Scheibe abgelegt werden. Aber auch auf flachen Steinen oder großen Pflanzenblättern können sich Eier befinden.

Nach dem Laichen wird die Brut vom Männchen gepflegt und bewacht, dabei legt sich das Männchen über die Eier und fächelt mit seinen Flossen sauerstoffreiches Wasser auf die Eier.

Sowohl Elterntiere als auch die Jungfische sind sensibel bezüglich der Wasserqualität, deshalb ist ein sauberes Wasser und Aquarium sehr wichtig. Für die Zucht muss das Wasser weich sein da die Eischalen sonst nicht aufplatzen können.

Nach dem Laichen ist es am besten die Eier in eine separate Zuchtbox zu überführen und tägliche kleine Wasserwechsel durchzuführen.

Nach 1 – 3 Tagen schlüpfen die Jungfische und werden zunächst mit Staubfutter und etwa 5 Tage später mit Artemia-Nauplien versorgt. Zu dieser Zeit werden die Jungfische auch beginnen Algen und Holz abzuraspeln. Die Aufzucht der Jungtiere kann schwierig werden, wenn nicht ausreichend Futter für die jungen Fische vorhanden ist.


Titelbild: Catxx
Video Störwels, Goldbartwels

Video auf youtube


Klassifikation

Taxonomie-Auszug
Ordnung
Siluriformes
Familie
Gattung
Sturisoma

Weitere Fische aus der Familie