Rückenschwimmender Kongowels, Synodontis nigriventris

Rückenschwimmender Kongowels (Synodontis nigriventris)

Merkmale, Herkunft und hilfreiche Informationen zur Pflege im Aquarium

Steckbrief Synodontis nigriventris, Rückenschwimmender Kongowels

Eigenschaften Haltung Wasserwerte Vergesellschaftung Aussehen Aquarium-Einrichtung Zucht

Namen

Namen und Synomye
Gebräuchliche Namen:
Rückenschwimmender Kongowels
Wissenschaftlicher Name:
Synodontis nigriventris, David 1936

Eigenschaften

Besondere Merkmale dieser Art
Fischgröße
6 bis 12 cm
Lebenserwartung
bis 15 Jahre
Geschlechtsunterschiede
Die Männchen sind schlanker und dunkler gefärbt als die Weibchen.
Herkunft und Verbreitung
Afrika: Demokratische Republik Kongo, Kamerun
Natürlicher Lebensraum
Dicht bewachsenen Gebiete an und um die Ufer von Flüssen.
Nachzucht
Substratlaicher, Höhlenbrüter

Haltung im Aquarium

Empfehlungen zur Haltung der Art
Größe des Aquariums
110 Liter, Kantenlänge 80 cm
Schwimmzone im Aquarium
Obere Zone, Wasseroberfläche
Soziales Verhalten
Sehr friedlich; Gruppe von 5 Tieren
Schwierigkeit der Haltung
Einfach
Futter

In ihrer natürlichen Umgebung ernährt sich dieser Wels von Insekten an der Wasseroberfläche und sucht die Unterseiten von Ästen und Steinen nach Würmern, Insekten, Mikroorganismen und Algen ab. Durch das Schwimmen auf dem Kopf sind diese Bereiche leichter zu erreichen.

Im Aquarium nehmt er alle Arten von Futter an, von Trockenfutter über Lebendfutter bis hin zu Frostfutter. Sinkendes Welsfutter, gefriergetrocknete Blutwürmer, Tubifex und Frostfutter wie Blutwürmer oder Mückenlarven gehören zu einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung auf den Speiseplan.

Lebendfutter, das an der Wasseroberfläche oder kurz darunter angeboten wird, entspricht seiner natürlichen Nahrungssuche. Füttern Sie auch pflanzliche Stoffe wie geschälte Erbsen und Gurken.


Wasserwerte

Die wichtigsten Werte für das Wasser
Wassertemperatur
23 bis 26 °C
pH-Wert
6 bis 7.5
Karbonathärte
5 bis 15 °dKH
Gesamthärte
5 bis 15 °dGH

Verhalten und Vergesellschaftung

Sozialisierung und Aquarienbewohner

Der Rückenschwimmende Kongowels ist einer der friedlichsten Fische in der Aquaristik und kann mit den meisten friedlichen Arten gehalten werden. Diese Art sollte nie mit Fischen zusammen gehalten werden die versuchen könnten ihn als Beute anzusehen. Er wird sich verteidigen, indem er seine Stacheln aufrichtet, und wird sich im Rachen des Fressfeindes verfangen. Aggressive Fische sind deshalb keine geeigneten Beckenpartner.

Ideale Aquarienpartner für den Synodontis nigriventris sind Afrikanische Salmler und Zwergbuntbarsche wie z.B. der Pelvicachromis. Achten sie darauf das sie nur friedliche Aquarienpartner mit ähnlichen Wasserwerten zur Vergesellschaftung nehmen.

Um sein natürliches Verhalten zu fördern, sollte dieser Fisch nicht allein, sondern in einer Gruppe von 5 Exemplaren gehalten werden.

Mögliche Aquarienpartner

Afrikanische Salmler, Zwergbuntbarsche


Aussehen

Ein typisches Merkmal bei Fischen aus der Mochikidae Familie sind die großen Augen, einen gegabelten Schwanz, drei Paar Barteln und eine große Fettflosse. Synodontis nigriventris hat einen  hellbraunen mit dunkelbraunen Flecken versehenen Körper.

Die Färbung der Fische ist an ihr Verhalten angepasst. So ist die Unterseite des Körpers dunkler als die Oberseite, was von Vorteil ist da der Fisch auf dem Rücken schwimmt und so besser getarnt ist, wenn er an der Wasseroberfläche nach Nahrung sucht.

Wie die meisten Welse hat S. nigriventris scharfe Flossenstacheln, achten Sie deshalb darauf, ein sehr feinmaschiges Netz zu verwenden, wenn Sie diesen Fisch fangen.


Aquarium-Einrichtung

Ausstattung für ein artgerechtes Aquarium

Das Wasser sollte mittelweich sein und einen leicht sauren bis neutralen pH-Wert haben.  Bezüglich der Temperatur ist der Wels etwas toleranter, empfindlich reagiert er jedoch auf Nitrate, weshalb eine hohe Wasserqualität erforderlich ist. Damit der Fisch gesund bleibt sind häufige Teilwasserwechsel notwendig.

Aquarienfilter: Dieser Wels benötigt ein gut durchlüftetes Wasser und bevorzugt eine relativ starke Strömung.

Aquarienpflanzen: Optimal ist ein gut bepflanztes Becken, idealerweise mit breitblättrigen Pflanzen wie Anubias oder Echinodorus. Schwimmpflanzen reduzieren die Lichtmenge und erhöhen das Wohlbefinden des Fischs.

Aquariendekoration: Wurzeln, Äste, Steine und Höhlen bieten Versteckmöglichkeiten und Laichplätze. Der Wels hält sich gerne an der Unterseite von Steinen und Blättern auf. Deshalb sollten ausreichende Flächen angeboten werden die groß genug sind damit sich eine Gruppe darunter versammeln kann.

Aquarienbeleuchtung: Wie die meisten Welse neigt er dazu, sich tagsüber zu verstecken, und wird erst nachts und in der Dämmerung aktiv, daher sind ausreichende Versteckmöglichkeiten ein Muss. Verwenden Sie eine Mondlicht-Beleuchtung, um die nächtlichen Aktivitäten beobachten zu können.


Zucht: Rückenschwimmender Kongowels

Vermehrung in Aquarien

Es gibt nur wenige Informationen über die Zucht von Synodontis nigriventris im Aquarium. Bei den gemeldeten Zuchterfolgen handelt es sich wohl eher um zufällige Nachkommen. Unter idealen Bedingungen kann die Zucht jedoch erfolgreich sein.

Da diese Art saisonal in der Regenzeit brütet und in überschwemmte Gebiete abwandert, dürften Veränderungen der Temperatur und der Wasserwerte stimulierend wirken. Ein 50-prozentiger Wasserwechsel mit etwas kühlerer Temperatur sollte das Ablaichen auslösen.

Der Rückenschwimmende Wels bevorzugt das Ablaichen in Höhlen. Bieten Sie umgestülpte Blumentöpfe, Ton- oder PVC-Röhren zum Ablaichen an. Die Eier werden an der Oberseite des Topfes oder der Röhre abgelegt.

Anders als bei südamerikanischen Panzerwelsen pflegen beide Elterntiere ihre Brut nach dem Ablaichen und sollten deshalb nicht entfernt werden.

Berichten zufolge werden bis zu 450 Eier gelegt und die Jungtiere schwimmen nach etwa 3 Tagen frei. Bis zum Alter von 8 Wochen schwimmen die Jungfische aufrecht und erst danach auf dem Rücken, wie es für diese Art typisch ist.

Die Jungfische sollten mit Artemia-Nauplien und Mikrowürmern gefüttert werden, bis sie normales Futter aufnehmen können.


Titelbild: Neale Monks
Video Rückenschwimmender Kongowels

Video auf youtube


Klassifikation

Taxonomie-Auszug
Ordnung
Siluriformes
Familie
Gattung
Synodontis

Weitere Fische aus der Familie