Ohrgitterwels, Otocinclus macrospilus

Ohrgitterwels (Otocinclus macrospilus)

Merkmale, Herkunft und hilfreiche Informationen zur Pflege im Aquarium

Steckbrief Otocinclus macrospilus, Ohrgitterwels

Eigenschaften Haltung Wasserwerte Vergesellschaftung Aquarium-Einrichtung Zucht

Namen

Namen und Synomye
Gebräuchliche Namen:
Ohrgitterwels
Wissenschaftlicher Name:
Otocinclus macrospilus, Eigemann & Allen 1942

Eigenschaften

Besondere Merkmale dieser Art
Fischgröße
bis 2 cm
Lebenserwartung
bis 5 Jahre
Geschlechtsunterschiede
Das Weibchen ist größer und breiter
Herkunft und Verbreitung
Südamerika: Amazonas in Peru (Morona River, Nanay River, Maranon), Kolumbien (Japura River) und Ecuador (Napo River).
Natürlicher Lebensraum
Randvegetation in Bächen, Flüssen und Bachläufen.
Nachzucht
Substratlaicher

Haltung

Empfehlungen für die Haltung im Aquarium
Größe des Aquariums
54 Liter, Kantenlänge 60 cm
Schwimmzone im Aquarium
Mittlere und untere Zone
Soziales Verhalten
Friedlich; Gruppenhaltung (ab 5 Tieren)
Schwierigkeit der Haltung
Einfach
Futter

Der Ohrgitterwels bevorzugt pflanzliche Nahrung. In der Natur ernährt er sich hauptsächlich von Algen und Mikroorganismen. Im Aquarium sollte der größte Teil des Futters aus pflanzlicher Nahrung bestehen, wie Zucchini, Gurken, blanchiertem Spinat, Spirulina-Tabletten, Algenfuttertabletten. Gelegentlich auch kleine lebende oder gefrorene Futtermittel wie Mückenlarven oder Daphnien.


Wasserwerte

Die wichtigsten Wasserparameter
Wassertemperatur
21 bis 26 °C
pH-Wert
5.5 bis 7.5
Karbonathärte
3 bis 10 °dKH
Gesamthärte
1 bis 12 °dGH

Verhalten und Vergesellschaftung

Sozialisierung und Aquarienbewohner

Otocinclus macrospilus ist eine scheue und zurückhaltende Art, die es auch zulässt, dass man ihr Nahrung wegnimmt. Gute Aquarienbegleiter sind kleine, friedliche Salmler und kleine Welse.


Aquarium-Einrichtung

Ausstattung für ein artgerechtes Aquarium

Setzen Sie die Ohrgitterwelse nur in ein vollständig akklimatisiertes Aquarium. Ein Aquarium mit sehr dichter Bepflanzung und Moorholzzweigen ist für diese Art am besten geeignet. Großblättrige Pflanzen und vertikale Flächen aus flachem Schiefergestein sind eine gute Wahl.

Für das Substrat ist ein großes, rundes Substrat ideal. Lebende Pflanzen sind eine Voraussetzung für das langfristige Überleben dieses Fisches.


sera aquarium

Zucht: Ohrgitterwels

Vermehrung in Aquarien

Das Laichen kann durch verstärkte Wasserwechsel angeregt werden, die aus kühlerem und weicherem Wasser bestehen. Erhöhte Nahrungszufuhr scheint auch die Laichbereitschaft ebenfalls zu fördern. Die Weibchen verstreuen ihre Eier auf den Blättern von Wasserpflanzen.

Der Schlupf der Fischlarven erfolgt nach etwa 3-4 Tagen. Die Jungfische ernähren sich von Algen und Mikroorganismen. Sie können sich auch von Feinstaub ernähren.


Titelbild: Rainer Schmitt
Video Ohrgitterwels

Video auf youtube


Klassifikation

Taxonomie-Auszug
Ordnung
Siluriformes
Familie
Gattung
Otocinclus

Weitere Fische aus der Familie