Aquarienpflanzen

Aquarienpflanzen online kaufen

Hintergrund  Mittelgrund  Vordergrund

Ergebnisse 1 – 45 von 130 werden angezeigt

Wasserpflanzen in Aquarien

Verbessern Sie die Wasserqualität Ihres Süßwasserbeckens und verbessern Sie gleichzeitig die natürliche Schönheit ihres Aquariums und bieten Sie Schutz und Sicherheit für Ihre Fische.

Aquarienpflanzen sind perfekt, damit sich Ihre Fische wie zu Hause fühlen. Wasserpflanzen können dazu beitragen, schädliche Giftstoffe in Ihrem Aquariumwasser aufzunehmen, die als natürliche Filtration wirken.

Vorteile von lebenden Pflanzen im Aquarium

Lebende Pflanzen für Süßwasserfische sind viel mehr als nur Dekoration im Aquarium. Sie sind ein wichtiger Bestandteil einer natürlichen oder naturnahen Umgebung für alle Aquarienbewohner. Im Gegensatz zu Plastikpflanzen entziehen lebende Pflanzen dem Wasser Kohlendioxid, verwerten Nitrate und fügen Sauerstoff hinzu.

In einem gut bepflanzten Aquarium finden Fische Schutz vor Dingen außerhalb des Beckens die sie aufschrecken. Die Pflanzen spenden Schatten vor zu hellem Licht und bieten eine natürliche Sicherheit in Stresssituationen. Darüber hinaus bieten sie insbesondere kleineren Fischen und Jungtieren Versteck- und Zufluchtsmöglichkeiten vor größeren oder aggressiven Beckengenossen. Bei Schwarmfischen sorgen die Pflanzen für Strömungen und Strudel, die sie in der freien Natur instinktiv suchen.

Bei der Aufzucht vieler Arten sind lebende Aquarienpflanzen wichtige Untergründe für die Eiablage und die Befruchtung der Eier. An lebenden Aquarienpflanzen kleben oder wachsen natürliche Aufgußtierchen und wichtige Algen, die die neugeborenen Jungfische vieler Arten ernähren.

Pflege und Bedürfnisse von Süßwasseraquarienpflanzen

Lebende Aquarienpflanzen benötigen drei grundlegende Dinge, um gesund zu bleiben:

  1. Eine ausreichende Beleuchtung simuliert die positiven Eigenschaften der Sonne für die Photosynthese der Pflanzen. Beachten Sie dabei das die Beleuchtung umso stärker sein muss je tiefer das Becken ist.
  2. Der richtige Bodengrund sorgt für die Verankerung der lebenden Pflanzen und bietet Nährstoffe für das Wurzelwachstum. Feiner Kies, spezieller Terrakotta-Kies oder Sand eignen sich sehr gut für lebende Pflanzen. Anhänger der Walstad Methode verwenden auch Gartenerde zur Pflege ihrer Wasserpflanzen.
  3. Um den lebenden Aquarienpflanzen ausreichend Nahrung zu bieten, enthält ein gut eingerichtetes Süßwasseraquarium einige Nährstoffe im Bodengrund. Ein neues Aquarium muss mit Nährstoffen für Aquarienpflanzen ergänzt werden. Dazu bietet der Zoofachhandel viele Arten von Pflanzendünger an. Auch gut eingeführte Aquarien sollten mit zusätzlichen Pflanzennährstoffen ergänzt werden, um den größtmöglichen Nutzen und die schönste Pflanzenpracht im Becken zu erzielen.

 

Welche Wasserpflanze soll ich nehmen?

Gerade für Anfänger kann es schwierig sein die passenden Pflanzen zu wählen. Hier haben wir einen Leitfaden erstellt, der Ihnen behilflich sein kann, die richtigen Wasserpflanzen zu finden.

Was können Sie bei Problemen mit den Aquarienpflanzen machen?

In einem künstlich erstellten Biotop kann es vorkommen das die Pflanzen nicht so richtig wachsen wollen, die Blätter Gelb werden oder Löcher bekommen. Wie Sie Probleme erkennen können und was Sie in solchen Fällen unternehmen können haben wir hier beschrieben.

Fazit

Lebende Wasserpflanzen gehören in jedes Heimaquarium. Sie machen Aquarienfische glücklich und gesund. Alles, was es dazu benötigt wird ist eine gute Beleuchtung, ein optimales Substrat, eine kontrollierte Wassertemperatur und gesunde Wasserparameter.  Für viele Aquarianer sind lebende Wasserpflanzen genauso spannend und interessant wie ihre Fische im Becken. Einige Hobbyisten legen ganze Aquakulturen und Ökosysteme an, bei denen die Fische nur noch Beiwerk sind.