Hemigrammus bleheri, Blehers Rotkopfsalmler

Blehers Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri)

Der aus Südamerika stammende Rotkopfsalmler ist ein beliebter Aquarienfisch, der mit seinem rötlichen Kopf deutlich im Aquarium auffällt. Der Schwarmfisch, der zur Familie der Echten Salmler gehört, gedeiht am besten in einer Gruppe von acht bis zehn Exemplaren. Sein ruhiges und friedliches Verhalten macht ihn zum idealen Partner in einem Gemeinschaftsaquarium.

Merkmale, Herkunft und hilfreiche Informationen zur Pflege im Aquarium

Steckbrief Hemigrammus bleheri, Blehers Rotkopfsalmler

Eigenschaften Haltung Wasserwerte Vergesellschaftung Aquarium-Einrichtung Zucht

Namen

Namen und Synonyme
Gebräuchliche Namen:
Blehers Rotkopfsalmler
Wissenschaftlicher Name:
Hemigrammus bleheri, Géry and Mahnert 1986

Eigenschaften

Besondere Merkmale dieser Art
Fischgröße
4 bis 6 cm
Lebenserwartung
4 bis 5 Jahre
Geschlechtsunterschiede
Ein Geschlechtsunterschied ist nicht offentsichtlich, aber die Weibchen werden dicker und runder als die Männchen.
Herkunft und Verbreitung
Südamerika: Rio Meta und Rio Negro in Kolumbien und Brasilien.
Natürlicher Lebensraum
Schwarzwasser- und Weißwasser-Flüsse und Nebenflüsse mit vielen Gerbstoffen aus zerfallendem organischem Material, das braun gefärbt und sehr sauer ist.
Nachzucht
Haftlaicher

Haltung im Aquarium

Empfehlungen zur Haltung der Art
Größe des Aquariums
100 Liter, Kantenlänge 90 cm
Schwimmzone im Aquarium
mittlerer und oberer Bereich
Soziales Verhalten
Friedlich; Gruppenhaltung (ab 10 Tieren)
Schwierigkeit der Haltung
Fortgeschritten
Ernährung

Der Rotkopfsalmler frisst so ziemlich alles was ihm angeboten wird. Füttern Sie ihn aus einer Mischung von getrockneten Flocken und Granulat sowie kleinem Lebend- und Frostfutter. Eine abwechslungsreiche Ernährung für eine intensive Farbentwicklung und fördert die Gesundheit.


Wasserwerte

Die wichtigsten Werte für das Wasser
Wassertemperatur
22 bis 23 °C
pH-Wert
5.5 bis 7
Karbonathärte
1 bis 7 °dKH
Gesamthärte
2 bis 15 °dGH

Da der Rotkopfsalmler in weiten Gebieten des Amazonasunter unter unterschiedlichen Wasserbedingungen lebt toleriert er eine größere Bandbreite an pH-Werten und Härtegraden.


Verhalten und Vergesellschaftung

Sozialisierung und Aquarienbewohner

Diese friedliche Art sollte nicht mit sehr aktiven oder viel größeren Aquarienbewohnern vergesellschaftet werden. Gute Aquarienbewohner sind südamerikanische Arten, wie andere Hemigrammus-Arten, Zwergbuntbarschen, Corydoras und kleine Harnischwelse.

Er kann auch mit kleineren Bärblingen, Barben, Anabantoiden und westafrikanischen Zwergbuntbarschen und Diskusfischen zusammengehalten werden.

Die Haltung dieses Fischs setzt eine Gruppe von mindestens 10 Exemplaren voraus. Diese Art wird nicht gut gedeihen, wenn sie in einer kleineren Gruppe gehalten wird.


Aquarium-Einrichtung

Ausstattung für ein artgerechtes Aquarium

Für eine artgerechte Haltung im Aquarium benötigt der schwimmfreudige Rotkopfsalmler ein Becken mit einer Länge von mindestens 90 cm.

Aquarienbodengrund: Für die Einrichtung ist ein einfaches Aquarium-Biotop mit einem Substrat aus Sand, Wurzeln und Ästen eine gute Basis. Ein paar getrocknete Blätter der Eiche, Buche oder dem Seemandelbaum erschaffen Sie eine natürliche Umgebung. Entfernen Sie alle paar Wochen alte Blätter und ersetzen Sie sie, damit sie nicht im Becken verrotten und die Wasserqualität mindern.

Filtration: Eine Filterung mit aquarienfestem Torf unterstützt die Simulation von Schwarzwasserbedingungen.

Aquarienlicht: Verwenden Sie eine sehr schwache Beleuchtung oder reduzieren Sie die Lichtmenge mit Schwimmpflanzen. In einer solchen Umgebung wird sich der Fisch in seinen schönsten Farben präsentieren.

Pflanzenwahl: Wasserpflanzen sind in den natürlichen Gewässern dieser Art nicht vorhanden.Das Becken sollte im vorderen und mittleren Bereich viel freien Schwimmraum bieten.Größere Stängelpflanzen eignen sich gut im Hintergrund und an den Seitenwänden. Im mittleren Bereich können Bodendecker gepflanzt werden.

Aquarienabdeckung: Die Art ist sehr schreckhaft und neigt dazu in solchen Situationen aus dem Becken zu springen, deshalb wird eine Abdeckung empfohlen.

Ein wöchentlicher Teilwasserwechsel von 15-20 % erhält den Fisch gesund.


sera aquarium

Zucht: Blehers Rotkopfsalmler

Vermehrung in Aquarien

Um den Hemigrammus bleheri in höherer Anzahl zu züchten ist ein separates Zuchtbecken eine Voraussetzung. Dafür ist ein Becken mit den Maßen 45 x 30 x 30 cm ausreichend. Das Becken sollte schwach beleuchtet sein und Büschel feinblättriger Pflanzen wie Javamoos enthalten, um den Fischen einen Platz zu bieten, an dem sie ihre Hafteier ablegen können.

Der Fisch kann in einer Gruppe gezüchtet werden, wobei von jedem Geschlecht 5 bis 6 Exemplare vorhanden sein sollten. Füttern Sie die Tiere mit reichlich lebendem und gefrorenem Futter, was sie zum Laichen stimuliert.

Alternativ kann der Fisch auch paarweise gezüchtet werden. Bei dieser Zuchtmethode werden Weibchen und Männchen in getrennten Becken mit Frost- und Lebendfutter bei einer Temperatur zwischen 23 und 25 °C auf die Zucht vorbereitet. Die Wassertemperatur im Zuchtbecken sollte mit 27 bis 30 °C ein paar Grad höher sein als das Hauptbecken. Der pH-Wert sollte leicht sauer bis neutral sein. Sobald die Weibchen mit Eiern gefüllt sind und sich die Männchen in ihren intensivsten Farben zeigen, suchen sie das beste Paar heraus und setzen Sie sie in das Zuchtbecken. Das Paar sollte am nächsten Morgen laichen.

Unabhängig von der Zuchtmethode sollten die Elterntiere nach dem Laichen entfernt werden, damit sie keine Gelegenheit bekommen die Eier aufzufressen. Nach 24 bis 36 Stunden werden die Jungfische schlüpfen und 3 bis 4 Tage später frei im Becken umher schwimmen.

Sie sollten in den ersten Tagen mit Infusorien gefüttert werden, bis sie groß genug sind, um Artemia-Nauplien aufzunehmen. Die Eier und Jungfische sind in ihren frühen Lebensstadien lichtempfindlich und das Becken sollte so schwach wie möglich beleuchtet werden, wozu die Seiten des Aquariums auch abgedeckt werden können.


Titelbild: Soulkeeper
Video Blehers Rotkopfsalmler

Video auf youtube


Klassifikation

Taxonomie-Auszug
Ordnung
Familie
Gattung
Hemigrammus

Verweise

Géry, J. und V. Mahnert, 1986 – Tropical Fish Hobbyist v. 34 (Nr. 11): 37, 40-41, 44-45, 48-49, 52
Ein neuer Rotkopfsalmler aus dem Rio Negro, Brasilien : Hemigrammus bleheri n. sp. (Characidae, Tetragonopterinae), mit Kommentaren zu Paracheirodon.


Weitere Fische aus der Familie