Tetraodon biocellatus

Augenfleck-Kugelfisch: Haltung in Aquarien

sera aquarium

Merkmale, Herkunft und hilfreiche Informationen für Hobbyisten

Artenprofil Tetraodon biocellatus, Augenfleck-Kugelfisch:

Erscheinungsbild Herkunft Geschlechtsunterschiede Lebensraum Ernährung Vergesellschaftung Zucht Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Tetraodon biocellatus
Gebräuchlicher Name: Augenfleck-Kugelfisch
Fischgröße: 6 cm
Temperatur: 20° – 26°C
Haltung: Anspruchsvoll
Aquariumgröße: 100 Liter

Wahrscheinlich gibt es nur wenige Menschen, die dem Anblick eines Kugelfisches widerstehen können. Wer ihn einmal gesehen hat findet den kleinen Augenfleck-Kugelfisch unwiderstehlich und verspürt den Wunsch solch ein Exemplar im heimischen Süßwasseraquarium zu halten. Vom ersten Augenblick fasziniert der Kugelfisch mit seiner Neugier und seinem ausdrucksstarken Gesicht. Kugelfische verdanken ihren Namen ihrer Fähigkeit, sich bei Erschrecken mit Wasser oder Luft aufzublasen. Die Aufblähung ist ein sehr effektiver Verteidigungsmechanismus denn ein großer Fisch ist weitaus schwieriger zu verschlucken.

Herkunft und Verbreitung

Der Augenfleck-Kugelfisch stammt aus den brackigen Flüssen und Flussmündungen Südostasiens, darunter Borneo, Indonesien, die malaysische Halbinsel, Sumatra und Thailand. Obwohl sich diese Fische bislang in Gefangenschaft nicht vermehren konnten, wurden sie noch nicht für den Handel überfischt und fallen nicht unter bedrohte Arten. Alle Augenfleck-Kugelfische für das heimische Aquarium werden in freier Wildbahn gefangen und müssen zunächst einmal unter Quarantäne gestellt werden. Dies macht der Zoogroßhandel, bevor er die Fische an den Handel abgibt. Damit wird sichergestellt das neue Kugelfische keine Krankheiten an andere Fische weitergeben können.

Erscheinungsbild

Mit einer ausgewachsenen Größe von bis zu sechs Zentimetern gehören Augenfleck-Kugelfische zu den eher kleinen Kugelfischen. Sie sind auf der Oberseite des Körpers oliv- bis dunkelgrün und auf der Unterseite weiß gefärbt. Der gesamte Körper ist mit gelben Flecken und Linien übersät. Der Name leitet sich von den Markierungen auf dem Rücken des Fisches ab, von denen viele der Form eines Auges ähneln.

In ihrer Form wirken Augenfleck-Kugelfische immer etwas pummelig auch dann, wenn sie nicht aufgebläht sind. Ein gesunder und gut genährter Kugelfisch hat immer einen leicht runden Bauch.

Das Maul hat ein Schnabelähnliches Aussehen was daran liegt das die Zähne miteinander verschmolzen sind. Durch die ungewöhnliche Anordnung der Zähne wird so viel Kraft beim Beißen freigesetzt das der Augenfleck-Kugelfisch mühelos harte Materialien wie die Schalen von Krustentieren mühelos aufknacken und zerkleinern kann. Damit die Zähne, die ein sein ganzes Leben lang wachsen, niemals zu lang werden muss der Kugelfisch hartschalige Nahrung erhalten. Nur so können die Zähne immer wieder abgeschliffen werden und bleiben auf der richtigen Länge.

Vergesellschaftung

Kugelfische haben einen leicht aggressiven Charakter und eignen sich deshalb nicht so gut für ein Gemeinschaftsaquarium. Die beste Option den Augenfleck-Kugelfisch im Aquarium zu halten ist es, wenn er einzeln oder maximal als Paar gehalten wird. Das Problem bei diesem Fisch ist jedoch das sich die Geschlechter nicht unterscheiden lassen und damit wäre die Einzelhaltung eher die richtige Wahl. Es gibt Berichte nach dem der Kugelfisch auch mit Barben, Salmlern oder Mollys zusammengehalten wird. Wenn Sie dies Vorhaben, bedenken sie dabei immer das die Wahrscheinlichkeit ihn erfolgreich mit anderen Fischen zu halten sehr gering ist. Schaffen sie in jedem Fall ausreichend Versteckmöglichkeiten in Form von Pflanzen, Wurzel und Höhlen um den Fischen Rückzugsmöglichkeiten zu bieten.

Geschlechtsunterschiede

Selbst für Experten ist es fast unmöglich, das Geschlecht der Augenfleck-Kugelfische zu bestimmen. Der sicherste Weg, sie zu bestimmen, ist, das Weibchen bei der Eiablage zu beobachten, was jedoch nur selten beobachtet wurde.

Zucht des Augenfleck-Kugelfischs

Es ist nur wenig darüber bekannt, wie man den Augenfleck-Kugelfisch züchtet. In den sehr seltenen Fällen, in denen sie in Gefangenschaft gelaicht haben, wird berichtet, dass sie ihre Eier auf einer flachen Oberfläche (z.B. Stein) abgelegt haben. Um den Laichvorgang einzuleiten muss der Salzgehalt dem von Brackwasser entsprechen. Das Männchen bewacht die Eier etwa eine Woche lang, bis die Jungtiere freischwimmen können.

Ernährung des Augenfleck-Kugelfischs

Anders als die meisten Fische akzeptiert der Augenfleck-Kugelfisch kein Flocken- oder Trockenfutter. In freier Wildbahn bevorzugt der Kugelfisch Schnecken, Garnelen, Insekten, Larven, Krebse, Muscheln und Würmer. Der Fisch bevorzugt fleischhaltige Nahrung und vergreift sich auch an den Pflanzen und kann auch kleine Mengen an Gemüse annehmen. Einige Kugelfisch-Halter berichten auch das es ihnen gelungen ist den Fisch auf hochwertiges Frostfutter zu konditionieren. Die Nummer 1 der Ernährung sind Krustentiere, auch weil sie die Zähne des Fischs durch ihre harte Schale kurzhalten. Kugelfische sind ziemlich gefräßig, achten Sie darauf das Sie sie nicht überfüttern.

fischfutter

Augenfleck-Kugelfisch Lebensraum und Pflege

Obwohl der Augenfleck-Kugelfisch aus den Süßgewässern Südostasiens stammt, ist es strittig, ob es sich bei dem Fisch tatsächlich um einen Süßwasserfisch handelt. Einige Halter und auch Züchter empfehlen den Zusatz von Salz so das das Wasser dem des Brackwassers entspricht. Ein Salzgehalt von 1,005 bis 1,008 soll die Lebenserwartung des Fisches deutlich verlängern. Wissenschaftliche Daten über die vergleichbare Lebenserwartung in Gefangenschaft bei unterschiedlichen Salzgehalten liegen jedoch nicht vor. Unumstritten ist jedoch das der Augenfleck-Kugelfisch ein voll eingefahrenes Becken benötigt.

Beim Fressen produzieren Kugelfische ziemlich viel Schmutz, da sie ihr Futter aggressiv angreifen. Auch mit den Pflanzen gehen sie recht rabiat um. Deshalb sollte die Filterung robust sein, um das Wasser klar und sauber zu halten. Die Fische reagieren empfindlich auf Ammoniak, Nitrite und Nitrate. Häufige Wasserwechsel zur Aufrechterhaltung von guten Wasserbedingungen sind für diesen Fisch unbedingt erforderlich.

Der Augenfleck-Kugelfisch ist ein intelligenter Fisch, der in der Lage ist, seinen Besitzer zu erkennen. Um diese Intelligenz zu fördern und damit der Fisch sich nicht langweilt und frustriert im Becken schwimmt sind einige Maßnahmen notwendig. Viel Freiraum zum Schwimmen, viele Dekorationsgegenstände die seine Neugier hervorrufen und befriedigen und Versteckmöglichkeiten die er erkunden kann. Alle Einrichtungsgegenstände und auch Pflanzen sollten robust sein da der Fisch nicht zimperlich im Umgang mit ihnen ist.

Augenfleck-Kugelfisch
Foto: Till Kresslein

Steckbrief Augenfleck-Kugelfisch

Klassifizierung: Ordnung: Tetraodontiformes – Familie: Tetraodontidae – Gattung: Tetraodon biocellatus
Gebräuchliche Namen: Augenfleck-Kugelfisch, Palembang-Kugelfisch, Figur 8 Kugelfisch
Wissenschaftlicher Name Tetraodon biocellatus
Synonyme Dichotomyctere ocellatus, Tetraodon steindachneri, Chelonodon biocellatus
Fischgruppe
Färbung oliv- bis dunkelgrün mit grün-gelb leuchtenden Mustern
Lebensraum/Herkunft Asien
Lebenserwartung bis zu 8 Jahren
Fischgröße bis zu 6 cm
Temperatur 20° – 26 °C
pH-Werte 7,5 – 8,5
Gesamtwasserhärte 10 – 20 °dGH
Karbonathärte  4-8 °dKH
Aquariengröße 100 Liter (ca. 80cm), empfohlen 150 Liter
Region im Becken Mitte
Nahrung Frostfutter oder Lebendfutter
Verhalten Territorial, leicht aggressiv
Anzahl Tiere 1 max ein Paar
Schwierigkeitsgrad Anspruchsvoll
Vergesellschaftung Einzelhaltung empfohlen
Titelbild ColdmachineUK