Wie, womit und wie oft füttern Sie Ihre Garnelen?

Wie, womit und wie oft füttern Sie Ihre Garnelen?

Heute sprechen wir darüber, worauf es bei der Fütterung von Garnelen ankommt. Wahrscheinlich wird das Wichtigste was Sie heute lernen können, dass sein das Sie weniger füttern müssen als Sie glauben. Dies ist sehr wichtig, denn auf der einen Seite wollen Sie ihre Garnelen nicht unterfüttern und auf der anderen Seite sollte die Ernährung angemessen sein und nicht zur Überfütterung führen. Zu viel Futter im Aquarium führt dazu das sich möglicherweise die Wasserqualität verschlechtert.

Die Frage ist als wie das richtige Gleichgewicht finden? Was zu tun ist beantwortet dieser Artikel. Er geht auch auf die Frage ein warum ihre Garnelen nach und nach sterben könnten.

Als Erstes müssen Sie sich fragen, wie viel Sie an Ihre Garnelen verfüttern. Lassen Sie uns ins Detail gehen.

Die allgemeine Fütterungsfrage lässt sich in 3 Fragen unterteilen:

  1. Wie oft müssen Sie die Garnelen füttern?
  2. Wie viel müssen Sie an die Garnelen verfüttern?
  3. Was brauchen Sie, um Ihre Garnelen zu füttern?

Bevor wir anfangen die Fragen zu beantworten, gibt es noch eine wichtige Frage vorab zu klären.

Wer und was ist sonst noch in Ihrem Aquarium?

Sofern sie in einem bepflanzten Aquarium zusätzlich Fische und Schnecken halten, können Sie in diesem Fall weitestgehend bis ganz auf die Fütterung von Garnelen verzichten.

Sie müssen in der Regel keine weiteren speziellen Produkte dazugeben, weil genug Futter für die Garnelen vorhanden sein sollte. Garnelen sind Allesfresser, sie sind Aasfresser. Daher nehmen Garnelen Futterreste, Fisch- und Schneckenkot, absterbende Pflanzen, abgestorbene Algenpartikel, Mikroorganismen usw. auf.

Sie können getrocknete Blätter, Spinatblätter und andere natürliche Nahrung hinzufügen. Das ist völlig ausreichend sein. Dies entspricht der natürlichen Umgebung, in der die Garnelen normalweise leben. Ich persönlich betreibe gut bepflanzte Aquarien, in denen ich auch Garnelen halte. Einmal in der Woche gebe ich ihnen ein wenig zusätzliche Nahrung. Einmal in der Woche bekommt der gesamte Fischbestand kein Futter. Die Tiere sind gesund und vermehren sich.

Wenn Ihre Garnelen in einem separaten Aquarium leben, sieht es etwas anders aus.

Wie oft muss man Garnelen füttern?

Die Antwort hängt davon ab, wie viele Garnelen Sie in Ihrem Aquarium haben. Ob es ein eingefahrenes Aquarium ist und ob es gut bepflanzt ist.

Wenn die beiden letzten Punkte eingefahren und bepflanzt zutreffen und Sie ihre ersten 10 oder 20 Garnelen gekauft haben, sollten Sie beginnen damit die Tiere jeden Montag und Donnertag einmal täglich zu füttern.

Beachten Sie die Dosierungsangaben auf dem Verpackung des Produkts, das Sie verwenden, aber verlassen Sie sich nicht vollständig darauf.

Der Punkt ist, dass die Hersteller bei ihren Angaben ganz sicher gehen wollen. In den meisten Fällen raten sie einfach dazu, zu viel zu nehmen, und das ist auch verständlich. Denn sie wissen nicht, was Sie Ihren Garnelen sonst noch geben.  Oftmals werden Sie wahrscheinlich lesen, dass Sie die Garnelen mehrmals täglich füttern sollen.

Um die tatsächlich benötige Menge an Futter herauszufinden besteht der erste Schritt darin die Tiere genau zu beobachten. Finden Sie heraus wie schnell die Garnelen das Futter auffressen.

Wenn beobachten das das Futter schnell verbraucht ist, fügen Sie einen weiteren Fütterungstag hinzu – Montag, Mittwoch und Freitag. Jeder Garnelenhalter hat seinen eigenen Plan. Manche Tierhalter füttern ihre Garnelen nur 2- oder 3-mal pro Woche, während andere das 5- oder 6-mal pro Woche schaffen. Das heißt nicht, dass einige von ihnen Recht haben und die anderen nicht. Im Gegenteil, sie haben einfach ihren Weg gefunden, der für ihre Situation und ihr Aquarium gut ist.

Wie Sie bemerkt haben, gibt es kein Patentrezept für alle.  Seien Sie flexibel, die Routine zu ändern, wenn es nötig ist. Fangen Sie klein an und arbeiten Sie sich zu einem guten Zeitplan vor.

Wie viel Futter müssen Garnelen bekommen?

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass Unterfütterung besser ist als Überfütterung. In der Natur können Garnelen unter normalen Bedingungen mehrere Tage lang ohne Futter auskommen.  Machen Sie sich also keine Gedanken darüber.

Kommen wir zur Antwort auf die Frage wie viel. Auch kann niemand eine exakte Zahl nennen. Es gibt viele Faktoren in dieser Gleichung und vor allem ändern sie sich ständig. Daher kann das, was heute gut ist, nächste Woche schon wieder schlecht sein.

Die optimale Dosis von Fertigfutter wird empirisch ermittelt. Viele erfahrene Aquarianer empfehlen, eine „Faustregel“ anzuwenden. Die besagt das die Garnelen alles innerhalb von 20-40 Minuten aufgefressen haben müssen.

Bedenken Sie: Garnelen sind Aasfresser. Lassen Sie sie ihre natürliche Rolle im Aquarium erfüllen. Ohne künstliches Futter ernähren sich die Garnelen hauptsächlich von Biofilm und Mikroalgen, die in jedem eingefahrenen Aquarium wachsen. Sie können dabei helfen, indem Sie einige getrocknete Seemandelbaumblätter, Maulbeerblätter oder Erlenzapfen hinzufügen. Auch die Zugabe von Blattspinat oder ein kleines Stück Kürbis oder Gurke für einen Tag in der Woche ist eine gute Option. Wichtig ist jedoch das diese Art von Futter nach spätestens 24 Stunden wieder entnommen wird.

Es ist nicht empfehlenswert, Garnelen Futter mit einem hohen Proteingehalt zu füttern. Sie sollten ihnen mehr als 35-40 % des Gewichts an Futter erhalten. Garnelen fressen ständig, weil sie nicht wissen, wann sie aufhören müssen. Letztlich werden dadurch die Stoffwechselprozesse in ihrer Verdauung gestört. Sie werden dann krank und können sterben.

Was brauchen Sie als Futter für Ihre Garnelen?

Auf diese Frage gibt es viele Antworten. Es gibt so viele Möglichkeiten, dass es für einen Anfänger ein wenig verwirrend sein kann.

Bevor wir mit der Vorstellung einiger Produkte beginnen, möchten wir das Sie wissen das Garnelen eine abwechslungsreiche Ernährung benötigen. Es ist keine gute Idee die Tiere dauerhaft nur mit 1 oder 2 Varianten von Futter zu versorgen. Auch dann nicht, wenn es sich um eine Ultra-Premium-Produktlinie einer bekannten Marke handelt.

Eine weitere schlechte Idee ist es, billiges Futter zu kaufen. Erstens kann man sie einfach überfüttern. Und zweitens ist es wie so oft bei günstigen Produkten leidet häufig die Qualität.

Billiges Futter zerfällt meistens zu leicht im Wasser. Man braucht ein Gleichgewicht zwischen dem, was die Garnelen selbst abbauen können, und dem, was vom Wasser abgebaut wird. Sonst landet das Futter in der Wassersäule und nicht im Magen der Garnelen.

Schauen wir uns verschiedene Arten von Futter an, die Sie an die Garnelen verfüttern können. Da es Dutzende von verschiedenen Produkten auf dem Markt gibt beschränken wir uns auf ein billiges und zwei teurere Produkte, die Sie für das Aquarium auswählen könnten.


Wir beginnen mit dem Garnelenfutter, das Sie wahrscheinlich schon zuhause haben:

Blattspinat, Zucchini, Gurken und anderes Gemüse

Diese Produkte sind preiswert, vor allem wenn man sie selbst anbaut. Dann haben Sie einen unbegrenzten Vorrat davon. Sie können auch garantieren, dass sie frei von Insektiziden und Pestiziden sind.

Am besten ist es, wenn nur junge Blätter oder Gemüse verwendet. Kochen Sie es 2 Minuten lang und spülen Sie dann die Blätter mehrmals unter fließendem kaltem Wasser ab. Sie können es einen Tag lang in Ihrem Becken lassen, bis das Blatt aufgefressen ist. Wenn es nicht ganz aufgefressen ist, sollten Sie den restlichen Teil entfernen.

Laubblätter aus dem Wald – ein natürliches Garnelenfutter

In ihrem Garten oder im Wald können Sie jede Menge Futter für ihre Garnelen sammeln. Sie sollten dabei jedoch verschiedene Dinge beachten:

Nehmen Sie keine frischen Blätter, sondern nur Laubblätter, die bereits auf dem Boden liegen.  Frische Blätter zersetzen sich im Aquarium und belasten das Wasser.  Das Laub sollte auch nicht in der Nähe von Straßen gesammelt werden, da dort die Gefahr besteht das sich Giftstoffe auf den Laubblättern angehäuft haben. Waschen Sie die Laubblätter gründlich ab und hängen Sie sie zum Trocknen an der Wäscheleine auf. Vollständig getrocknete Blätter können Sie aufbewahren und nach und nach verfüttern.

Diese Blätter eignen sich:

  • Ahorn
  • Apfel
  • Buche
  • Brombeeren
  • Eiche
  • Kirsche
  • Löwenzahnblätter
  • Seemandelbaum
  • Spitzwegerich
  • Walnuss

Indische Seemandelbaumblätter oder Catappa-Blätter

Indischen Seemandelbaumblätter sind eine gute Wahl. Sie können ein oder zwei Monate lang im Becken liegen bleiben, bis sie vollständig abgebaut oder gefressen sind. Sie bieten eine ständige Nahrungsquelle für die Garnelen. Seemandelblätter können Sie auch hier unserem Aquaristik Shop kaufen.

Fertigfutter – schnell und komfortabel

Wir stellen hier nur eine kleine Auswahl von vielen möglichen Fertigfutterprodukten vor. Sollte ihr Lieblingsfutter nicht dabei sein so ist dies keine Abwertung:

1. sera Shrimps Nature

sera shrimp nature - garnelenfutterist ein günstiges Hauptfutter das schonend hergestellt wird und keine Farb- und Konservierungsstoffe enthält. Das Futter ist für alle Garnelen aus dem Süß- und Meerwasser geeignet.

Das Garnelenfutter von sera enthält: Fischmehl, Weizen­mehl, Weizenkeime, Brauerei­hefe, Spirulina (5 %), Ca-Caseinat, Seealgen, Gammarus, Brenn­nessel, Weidenrinde, Erlenzapfen, Fischöl (davon 49 % Omega-Fettsäuren), Mannan-Oligo­saccharide, Kräuter, Luzerne, Petersilie, Paprika, Grün­lipp­muschel, Spinat, Karotten, Haematococcus-Algen, Knoblauch.


2.  Shrimp King

Shrimp KingShrimp King hat ernährungsphysiologisch sinnvolle und hochwertige Bestandteile in Lebensmittelqualität. 100% rein natürliche Zutaten. Der Hersteller Dennerle hat eine große Auswahl an Garnelenfutter. Die Hauptinhaltsstoffe sind: Kelp, Insektenproteine, Löwenzahn, Brennnessel, Spinat, Maulbeerlaub, Chlorella, Montmorillonit, Moringa oleifera, Rosmarin, Mannanoligosaccaride, ß-Glucane, Blütenpollen, Kurkuma, Zimt. Analytische Bestandteile: 23,1% Rohprotein, 6,2% Rohfett, 9,2% Rohfaser, 17,3% Rohasche

 

 


3. Garnelenshop24

GarnelenfutterDie Züchter von Garnelenshop24 bieten ein Futter, an das für die eigene Garnelen-Zucht verwendet wird. Dadurch das er auf eine aufwendige Verpackung verzichtet wird das Futter preislich sehr attraktiv. Die Futterbestandsteile sind: Seemandelbaumblättern, Spirulina, Proteine, Algen, Kräuter, Gemüse und Vitaminen

 

 

 


4.    NovoPrawn

jbl novoprawnNovoprawn von JBL ist wie die anderen auch ein spezialisiertes Garnelenfutter, von dem der Hersteller damit wirbt das keine billigen Zutaten enthalten sind. Das Granulat sinkt auf den Boden und kann dort von den Garnelen aufgenommen werden. Zu den wichtigsten bestandteilen des Futters gehören Spirulina-Algen, Brennesseln und Fischmehl.


Eine große Auswahl an weiteren Fertigfutterprodukten für ihre Garnelen finden Sie in unserem Shop.


 

Auswirkungen der Ernährung

Eine gute und ausgewogene Ernährung sorgt nicht nur für die gesunde und langlebige Garnelen auch das Erscheinungsbild der Tiere wird durch die Ernährung beeinflusst. Wenn Sie die Tiere mit Paprika oder Möhren versorgen, wird das im Gemüse enthaltene Karotin bei roten Garnelen den roten Farbstoff intensivieren. Was bei Red Cherries oder Bloody Mary Garnelen durchaus erwünscht ist. Bei andersfarbigen Garnelen kann jedoch aus einer blauen auch eine grüne Farbe entstehen.

Weiterführende Informationen:

Anleitung: Garnelen Aquarium für Anfänger
Der Unterschied zwischen Caridina und Neocaridina Garnelen
Die Zucht von Zwerggarnelen