Nitrat im Aquarium

Warum Sie Nitrat in Ihrem Süßwasseraquarium haben

Die Bedeutung von Nitrat (NO3) im Aquarium ist unter Aquarianern wohl weniger bekannt als die Wirkung von Ammoniak und Nitrit. Auch wenn Nitrat nicht wie Ammoniak oder Nitrit direkt tödlich ist, so wirken sich hohe Nitratwerte jedoch mit der Zeit negativ auf die Fische und die Aquarienumgebung aus.

Woher kommt Nitrat (NO3)?

Nitrat ist ein Nebenprodukt der Nitritoxidation und entsteht in den letzten Phasen des Stickstoffkreislaufs und kommt in geringen Maßen in jedem Aquarium vor. Detritus, verrottendes Pflanzenmaterial, verschmutzte Filter, Überfütterung und ein hoher Fischbestand im Aquarium sorgen für eine Erhöhung von Nitratwerten.

Auch das Leitungswasser, mit dem das Aquarium befüllt wird, kann Nitrat enthalten. Die EU-Trinkwasserrichtlinie sieht einen Qualitätsstandard von 50 mg Nitrat je Liter vor.

Gewünschter Wert

In natürlichen Gewässern ist der Nitratgehalt sehr niedrig und liegt normalerweise unter 5 mg. In einem Süßwasseraquarium sollte der Nitratgehalt nie über 50 mg liegen. Wenn Sie Fische züchten oder Probleme mit Algenwachstum haben, sollten Sie den Nitratwert unter 10 mg halten.

Wirkung auf Fische

Sobald der Nitratwert dauerhaft 100 mg beträgt, hat dies negative Konsequenzen für die Fische. Der daraus resultierende Stress macht die Fische anfällig für Krankheiten und hemmt ihre Fortpflanzungsfähigkeit.

Besonders betroffen von hohen Nitratwerten sind junge Fische, weil dadurch ihr Wachstum beeinträchtigt wird. Hohe Nitratwerte sorgen auch dafür das der Sauerstoffgehalt im Aquarium sinkt.

Nitrat lässt Algen wachsen

Eine der häufigsten Ursachen für ein hohes Algenwachstum sind Nitratwerte die über 10 mg liegen. Dies ist gut in einem neu eingerichteten Aquarium zu beobachten, wenn der Stickstoffkreislauf noch in der Einlaufphase ist. Die entstehenden Algenblüten basieren in der Regel auf erhöhten Nitratwerten.

Pflanzen benötigen Nitrat, um zu wachsen, wenn der Nitratgehalt jedoch schneller ansteigt als die Pflanzen ihn verbrauchen können, entstehen Algen und vermehren sich so schnell, dass sie sogar die Pflanzen überwuchern. Die Konsequenz sind absterbende Pflanzen, weil sie an den Algen regelrecht ersticken.

So kann Nitrat reduziert werden

Anders als die aeroben Bakterien die Ammoniak in Nitrit und dann Nitrit in Nitrat umwandeln, gedeihen Bakterien die Nitrat entfernen nicht sauerstoffreichen Umgebungen. Ein Standard-Aquarienfilter der gut mit Sauerstoff versorgt wird kann deshalb auch nicht bei der Entfernung von Bakterien die Nitrat entfernen helfen.

Es gibt jedoch Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um den Nitratwert niedrig zu halten.

Fütterungsmengen: Die Überfütterung von Fischen ist eine häufige Ursache die zu einem Übermaß an Nitrat und anderen unerwünschten Abfallstoffen wie Phosphat sorgt.

Das Aquarium sauber halten: In sauberen Aquarien wird weniger Nitrat produziert, das durch Wasserwechsel entfernt werden muss.

Lebende Pflanzen: Lebende Pflanzen verbrauchen Nitrat und tragen dazu bei, den Nitratgehalt zu senken.

Wasserwechsel: Regelmäßige Wasserwechsel mit nitratarmem oder nitratfreiem Wasser senken den Gesamtnitratgehalt im Aquarium. Wenn Ihr Leitungswasser einen hohen Nitratgehalt hat, kann die Verwendung von Umkehrosmosewasser (RO-Wasser) helfen, den Nitratgehalt beim Wasserwechsel niedrig zu halten.

Da dieses Wasser jedoch keine Mineralien enthält, können die Härte, der Alkaligehalt und der pH-Wert des Wassers zu niedrig werden, so dass unter Umständen Mineralienzusätze hinzugefügt werden müssen. Mischen Sie Ihr nitrathaltiges Leitungswasser mit RO-Wasser, um eine Mischung mit den richtigen Wasserparametern herzustellen.

Nitratsenkungsmittel und Denitratoren: Es gibt auch spezielle biologische Filter (Denitrator) die Nitrat (NO3) aus dem Wasser filtern, jedoch sind dies Filter im Vergleich zu einem Standardfilter sehr teuer. Stattdessen kann auch ein Nitratsenkungsmittel verwendet werden. Die in der Flüssigkeit enthaltenen Granulate aktivieren Mikroorganismen, die sich vom Nitrat ernähren und sie damit entfernen.

Idealer Nitratgehalt im Aquarium
Zuchtbecken Der Wert sollte unter 10 mg/l liegen
Pflanzenaquarium 10 bis 25 mg/l
Gesellschaftsaquarium 100 mg/l sollten dauerhaft nicht überschritten werden
Garnelenaquarium Der Wert sollte unter 25 mg/l liegen
Algenwachstum Der Wert sollte unter 10 mg

Titelbild: E_W