Ist Ihr Fisch ein Allesfresser, Pflanzenfresser oder Fleischfresser

Ist Ihr Fisch ein Allesfresser, Pflanzenfresser oder Fleischfresser?

Da viele Hobby-Aquarianer bei Fischfutter eher an trockenes Futter wie Flocken denken und es dieses scheinbar auch für alle Zierfischarten gibt wird schnell übersehen das die Kombination von allesfressenden, pflanzenfressenden und fleischfressenden Fischen nicht das gleiche fressen. Ein Gemeinschaftsaquarium mit den falschen Fischen kann für einige Ihrer Haustiere tödlich enden.

Fischfutter

Nicht alle Fische benötigen für die Erhaltung ihres Organismus das gleiche Futter. Fische sind mit einem Maul, Zähnen und einem Verdauungstrakt ausgestattet, der auf sich auf die Verdauung der Art der Nahrung spezialisiert hat. Wenn Lebewesen hungrig genug sind dann fressen sie praktisch alles. Aber auch wenn der Fisch alles frisst, bedeutet dies nicht das er auch alles verwerten kann. Deshalb ist es wichtig, dass sie die Ernährungsbedürfnisse ihrer Fische kennen. Lernen sie mehr über ihr Hobby und finden Sie heraus, was ihre Fische essen müssen, um gesund zu bleiben.

Es gibt drei grundlegende Kategorien, in alle Fische je nach ihren Ernährungsbedürfnissen eingeteilt werden: Fleischfresser (Karnivoren), Pflanzenfresser (Herbivoren) und Allesfresser (Omnivoren).

Fleischfresser – Carnivor

Fleischfresser und benötigen im Allgemeinen Lebendfutter. In ihrer natürlichen Umgebung gehen sie auf die Jagd. Dazu haben sie ein großes Maul mit spitzen, scharfen Zähnen, mit denen sie ihre Beute packen und große Fleischstücke herausreißen können. Anstatt das Fleischstück vorher zu zerkleinern oder zu kauen, wird es im Ganzen geschluckt.

Fleischfresser haben zwar einen recht großen Magen der große Mengen aufnehmen kann, jedoch ist ihr Verdauungstrakt sehr kurz.  Das Verdauungssystem von Fleischfressern verfügt nicht über die Fähigkeit, pflanzliche Stoffe zu verdauen. Aus gefressenen Pflanzen können sie keine Nährstoffe entnehmen, wie es andere Fischarten möglich ist. Fleischfresser sind Jäger und sie werden andere Fische im Aquarium jagen und fressen, weshalb Fleischfresser nicht für ein Gesellschaftsbecken geeignet sind.

Pflanzenfresser – Herbivor

Pflanzenfresser stehen am Ende der Nahrungskette von Fleischfressern. Die richtige Ernährung für einen Pflanzenfresser besteht aus Pflanzen, Algen, Gemüse und Obst. Auch wenn man Pflanzenfresser manchmal beim Fressen von Lebendfutter beobachten kann, bedeutet dies nicht das er das Futter verwerten kann.

Pflanzenfresser haben keinen Magen, dafür jedoch einen spezialisierten Darm der pflanzliche Stoffe aufzuspaltet, so dass die Nährstoffe aufgenommen werden können. Die flachen Zähne ermöglichen Pflanzenfressern die Nahrung zu zermalmen und zu zerkleinern, bevor sie im Verdauungstrakt landet. Weil sie keinen Magen zur Speicherung haben müssen sie häufiger essen. Deshalb benötigen sie mehrmals am Tag Nahrung. Da Pflanzenfresser häufig mit Obst und Gemüse gefüttert werden müssen, sind sie meistens nicht die beste Wahl für ein Gesellschaftsaquarium.

Allesfresser – Omnivor

Allesfresser fressen können eine Vielzahl von Fleisch und pflanzlichen Stoffen verdauen. Es gibt jedoch einige Getreide- und Pflanzenarten, die sie nicht verdauen können. Die Anatomie von Allesfressern beinhaltet Zähne und einen Verdauungstrakt eines Fleischfressers und eines Pflanzenfressers.

Allesfresser sind die am einfachsten zu ernährenden Fische. Sie fressen viele Arten von Trockenfutter, Lebendfutter und alles dazwischen. Diese Fähigkeit macht Allesfresser zu einer hervorragenden Wahl für Gemeinschaftsaquarien.

Aufwuchsfresser – Limnivore

Limnivore gehören zur Gruppe der Allesfresser. Diese Fische ernähren sich von tierischen und pflanzlichen Stoffen, die im Schlamm oder im Detritus von Flussbetten oder auf festen Gegenständen im Wasser vorkommen.

Limnivoren die auch Aufwuchsfresser oder Schlammfresser genannt werden verzehren pflanzliche Stoffe, Algen und andere Mikroorganismen, die sich im Substrat oder auf festen Oberflächen wie Wurzeln, Felsen und Pflanzen befinden. Sie sind keine reinen Algenfresser, was fälschlicherweise von einigen Fischhaltern geglaubt wird.

Sie haben in der Regel kleine Mägen mit langen Därmen. Wenn Sie solche Fische füttern, sollten Sie am besten Tablettenfutter ausprobieren, um diese spezialisierten Fische zu ernähren.

 

Fazit

Wie Sie bemerkt haben werden, ist es wichtig ihre Fische mit dem richtigen Futter zu versorgen. Ihre Körper sind unterschiedlich aufgebaut, was einige von ihnen zu Nahrungsspezialisten und andere zu einem Allesfresser macht. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Art von Futter Ihre Fische brauchen, sollten Sie die Zoohandlung ihres Vertrauens konsultieren oder eine Recherche im Internet machen.

Titelbild: Ralphs_Fotos

Verwandte Themen

Fische und ihre Anatomie
Füttern Sie Ihre Aquarienfische mit der richtigen Art von Futter
Ernährung und Fütterung von Zierfischen
Regelmäßige Aquarienwartung