Kies

Grober und feiner Aquariumkies in verschiedenen Farben und Körnungen

Kies | Soil | Substrate | Naturboden | Sand

Zeigt alle 12 Ergebnisse

Zeigt alle 12 Ergebnisse

Aquarium Bodengrund: Unterwasserlandschaft aus Sand und Kies

Wie im natürlichen Lebensraum benötigt auch ein Aquarium einen Bodengrund, um die Ansprüche an das kleine Ökosystem zu erfüllen.

Bei vielen Aquarianern ist die erste Wahl für den Boden Sand oder Kies. Es entsteht ein schönes Gesamtbild indem die Pflanzen einen Halt finden und wurzeln können und die Fische gründeln können was den Stresslevel der Tiere senkt.

Ein guter Boden ist die Heimat für viele nützliche Bakterien und gleichzeitig dient der Boden als Filter um das Wasser zu reinigen und die Qualität wird verbessert.

Welcher Kies ist richtig für das Aquarium?

In den meisten Fällen wird Naturkies oder Aquariensand die richtige Wahl. Anders ist es bei Meeresaquarien. Hierfür gibt es speziellen feinen Korallensand, der den Anforderungen der Meerestiere gerecht wird.

Auch für Süßwassertiere, wie zum Beispiel Garnelen und kleine Krebstiere wird ein spezieller Garnelenkies im Fachhandel angeboten. Kies wird in verschiedenen Stärken, sogenannten Körnungen, angeboten. Für Arten wie den Panzerwels ist ein sehr feiner Kies mit einer niedrigen Körnung genau richtig damit er sich eingraben und gründeln kann.

Kies ist in verschiedenen Körnungen und Farbtönen erhältlich, sodass bei der Dokoration des Aquarium Bodens keine kreativen Grenzen gesetzt sind.

Aquarienkies und Aquariensand erhältst du in unserem Online-Shop von namenhaften Herstellern wie Dehner, Dennerle und Tropica.

Wann muss der Aquariumkies gereinigt werden?

Auch wenn der Aquariumkies bereits vorgewaschen ankommt sollte er dennoch mit lauwarmem Wasser gereinigt werden bevor er ins Becken kommt. Am besten geht dies in einem Eimer in dem Kies und Wasser aufgefüllt werden. Der Kies wird solange durchgerührt und das darüber befindliche Wasser wird abgeschüttet bis das Wasser vollkommen klar ist.

Wie oft muss der Kies gereinigt werden, nachdem er im Aquarium verwendet wurde?
Ungefähr zweimal im Jahr sollte die obere Schicht des Kieses vom Mulm befreit werden und der Kies, der dabei mitangesogen wird, sollte mit lauwarmem Wasser ausgespült werden. Zu beachten ist dabei das nicht zu viel Kies entnommen wird, um die wichtigen Nährstoffe für die Pflanzen zu erhalten.