Nano-Aquarien

Nano-Aquarium Komplettset und kleine Aquarien bis zu 60 Liter

Zeigt alle 32 Ergebnisse

Ein Nano-Aquarien kaufen

Ein Nano-Aquarium ist das perfekte kleine Becken, das praktisch überall in Ihr Zuhause oder Büro passt. Die geringe Größe macht es ideal für alle Aquarianer, solange sie bereit sind, die zusätzliche Zeit für regelmäßige Wasserwechsel einzuplanen. Diese Becken gehören auch zu den günstigsten auf dem Markt, was ein Grund für die Beleibtheit ist. Ob ein Nano-Aquarium das richtige für Sie ist beantworten wir hier.

Nano Aquaristik

Während es keinen Konsens darüber gibt, was tatsächlich als Nano-Aquarium akzeptiert wird, ist es im Allgemeinen jedes Becken, das bis zu 54 Liter hat.

In den letzten Jahren hat das Interesse an Nano-Aquarien zugenommen, da immer mehr Menschen Fische halten wollen, sich aber nicht auf ein riesiges Aquarium festlegen möchten.

Diese kleinen kompakten Becken nehmen nicht viel Platz ein und passen problemlos in einen kleinen Raum in Ihrem Zuhause oder Büro.

Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, Nano-Aquarien zu betreiben, von einfachen Süßwasser-Setups über Garnelen-Becken bis hin zu wunderschönen Nano-Riff-Aquarien. Sie bieten eine faszinierende Umgebung für eine Reihe kleiner Fische.

Denken Sie daran, je kleiner das von Ihnen gehaltene Gewässer ist, desto schwieriger ist es, die Wasserparameter stabil zu halten. Aber nur weil sie mehr Wartung erfordern als andere größere Aquarien, bedeutet dies nicht, dass sie nicht betrieben werden sollten.

Wenn Sie die Bedeutung der Wasserparameter vollständig verstehen , kann ein Nano-Aquarium eine wirklich großartige Ergänzung sein.

Ein Nano-Aquarium einrichten

Standortwahl: Wähle einen Platz, bei dem das Nano-Aquarium nicht zu viel Sonnenlicht erhält. Es sollte auch nicht in der Nähe einer Heizung aufgestellt werden. Der Untergrund sollte stabil und waagerecht sein außerdem ist eine Steckdose in der Nähe optimal.

Beckenreinigung: Bevor du mit dem Einrichten beginnst, reinige das Nano-Becken gründlich mit warmen Wasser und einen weichen sauberen Schwamm. Es ist wichtig das keine Reinigungsmittel verwendet werden.

Pflanzen und Dekoration: Entferne die Plastiktöpfe und eventuelle Bänder von den Pflanzen. Anschließend spülst du die Pflanzen gut ab und schneidest die Wurzeln auf eine Länge von ca. 2cm zurück. Bei dem Dekorationsmaterial musst du darauf achten aus welchem Material es besteht. Grundsätzlich gilt nur Aquarienwurzeln und Steine zu verwenden. Deko aus Metall oder Kalk gehören nicht ins Aquarium. Auch die Deko-Artikel müssen gut abgespült werden, bevor sie eingesetzt werden.

So erschaffst du eine kleine Unterwasserwelt

Bodengrund einfüllen: Wenn das Becken gereinigt ist und an seinem Standort steht, fülle so viel Bodengrund ein, das das eine 3 cm hohe Schicht entsteht. Je nach Substrat und Herstellerangabe muss der Bodengrund vor dem Einfüllen vorher ausgewaschen werden.

Dekoration: Platziere Steine, Wurzeln oder andere Deko-Artikel im Becken. Lass deiner Kreativität freien Lauf. Auch in der Nano-Aquaristik kannst du wunderschön aussehende Biotope erstellen.

Wasser einfüllen: Befülle das Becken zu 2/3 mit ca. 20°C warmen Leitungswasser. Damit der Boden nicht aufgewühlt wird stellst du am besten einen flachen Teller ins Aquarium und füllst das Wasser darüber ein.

Pflanzen einsetzen: Kürze die Wurzeln und setze die Pflanzen ein, indem du sie in den Boden hineindrückst. Größere Pflanzen gehören nach hinten, kleinere in die Mitte und nach Vorn.

Technik installieren: Installiere Filter, Heizung und Beleuchtung gemäß der Gebrauchsanleitung. Ein Regelheizer wird nur benötigt, wenn die Zimmertemperatur nicht ausreicht.

Auffüllen: Fülle das Aquarium mit Wasser so auf das ca. 3 cm vom Beckenrand freibleiben.

Geräte einschalten: Schalte Filter, Heizung und Beleuchtung ein. Der Filter und die Heizung bleiben im Dauerbetrieb. Das Licht sollte zwischen 8 und 10 Stunden eingeschaltet bleiben. Mit einer Zeitschaltuhr geht dies am besten.

Einlaufphase: Bevor du deine zukünftigen Bewohner einsetzen kannst, muss das Aquarium über einen Zeitraum von 3 Wochen eingefahren werden, wenn du Bakterienkulturen hinzufügst, ansonsten dauert die Einfahrzeit 5 bis 6 Wochen. Überprüfe wöchentlich das Wasser auf seine Werte.